logo_ca-gold_edited.png

KÖRPER

SPECIALS

© 2019 by Sofia Raptis  |  Impressum  |. Datenschutz

MESOHAIR

Die Mesohair-Therapie stoppt Haarausfall

und stärkt die Haarwurzeln

"Gerne berate ich Sie persönlich zu
einer Mesohair-Behandlung."

    Dr. med. Katharina Brüggemann

Was ist Mesotherapie?
Die Mesotherapie ist eine effektive und schonende Methode, um die natürliche Schönheit und Vitalität bis ins hohe Alter zu erhalten.  Die Methode wurde vom französischen Arzt Michel Pistor (1924 – 2003) erfunden und als Begriff erstmals 1958 erwähnt. In der Mesotherapie werden mit feinen, kurzen Nadeln oder einer speziellen Mesotherapie-Pistole individuell zusammengestellte Medikamente und Wirkstoffe direkt in die Haut im zu behandelnden Bereich injiziert.
 


Wie wirkt Mesotherapie?
Die Mesotherapie repariert die Hautstruktur und wirkt einer Hautalterung sowie Faltenbildung entgegen. Bei der Mesotherapie werden mittels Mikroinjektionen individuell zusammengestellte Lösungen und Gele (Hyaluronsäure) direkt in die mittlere Hautschicht eingebracht. Die Substanzen werden in der Haut gespeichert und mehrere Monate lang an das umliegende Gewebe abgegeben. Durch die Behandlung wird der Reparaturvorgang der Haut angestoßen. So kommt es durch die Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit und Nährstoffen zu einer verbesserten Durchblutung sowie einer Neubildung des Kollagens und der elastischen Fasern. Das Ergebnis ist eine sichtbare Hautverjüngung mit  Verbesserung der Hautoberfläche, Beseitigung von Knitterfältchen und Grobporigkeit. Die Methode lässt Alterserscheinungen in Gesicht, Hals, Dekolleté aber auch an den Händen verschwinden.
 


Was ist Mesohair?
Das Mesohair eignet sich hervorragend sowohl für Männer als auch für Frauen, die dem Haarausfall und schütterem Haar entgegenwirken wollen und bei denen eine Haarverpflanzung noch nicht indiziert ist. Der Haarausfall wird verlangsamt oder teilweise gänzlich gestoppt und das Haarwachstum wird angeregt. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es kreisrunder Haarausfall, Haarverlust durch Medikamente nach einer Chemotherapie ist oder ob die Ursachen von Haarausfall genetisch bedingt sind. Die Kur beginnt mit 6 – 10 Behandlungen in einem wöchentlichen Abstand. Nach circa 5 Behandlungen und 2 – 3 Monaten erkennt man erste Erfolge. Der Haarausfall verringert sich oder wird ganz gestoppt und nach der achten Behandlung beginnt das neue Haarwachstum. Bei Bedarf kann die Therapie einmal jährlich wiederholt werden.


Welche Wirkstoffe kommen beim Mesohair zum Einsatz?
Es werden Wirkstoffe nach individuellem Bedarf eingesetzt, wie z. B. Vitamine, Antioxidantien, Mineralien, Aminosäuren, Hyaluronsäure, Elastin und Coenzyme. Aber auch wenige verschreibungspflichtige Arzneimittel, wie z. B. Botulinum oder durchblutungsfördernde Mittel werden verwendet. Neuste Schönheits-Booster sind Wachstumsfaktoren und Stammzellen-aktivierende Zusätze.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wie verläuft eine Mesohair-Behandlung?
Die Mesotherapie erfolgt immer ambulant und dauert je nach Aufwand zwischen wenigen Minuten bis zu einer halben Stunde. Die Kopfhaut wird gereinigt, desinfiziert und der zu behandelnde Bereich markiert. Dann wird der Behandlungscocktail zubereitet und für die Anwendung vorbereitet. Während der Vorbereitung kann bei Bedarf eine betäubende Creme oder Lösung aufgetragen werden, damit diese einwirken kann. Dann beginnt die Behandlung. Dabei wird mit einer elektronischen Mesopistole der Wirkstoffcocktail durch viele Mikroinjektionen in die Kopfhaut eingearbeitet.
 


Ist eine Behandlung durch Mesotherapie schmerzhaft?
Die Mikroinjektionen, bei der winzige Nadeln verwendet werden, erfolgen sehr schnell. Im Allgemeinen empfinden viele Patienten die Behandlung mit der Mesopistole angenehmer als ohne die Hilfsmittel verabreichten Spritzen. Der Durchmesser der verwendeten Kanülen ist mit 0,26 – 0,40 mm äußerst gering. Empfindlichere Bereiche, wie Stirn oder Mundbereich, können vorher mit einer speziellen Anästhesiecreme oder -spray betäubt werden. Insgesamt sind die Schmerzen gering und im Allgemeinen sehr kurz.

 

Welche Komplikationen und Nebenwirkungen können auftreten?
Nebenwirkungen können einerseits durch die verwendeten Wirkstoffe, andererseits durch die Injektionstechnik hervorgerufen werden. Generell gilt bei der lokalen niedrig dosierten und oberflächlichen Anwendung, dass keine Auswirkungen auf den Gesamtorganismus zu erwarten sind. Mit allergischen Reaktionen ist in den seltensten Fällen zu rechnen. Die lokal begrenzten Nebenwirkungen der Mesotherapie, wie leichte Rötung, kleine Blutergüsse, Schwellungen, diskrete Kratzspuren und Hautschälen, treten im Allgemeinen kurzzeitig und reversibel auf.
Bei Bedarf können diese Hauterscheinungen mit medizinischem Concealer, Puder oder Make-up kaschiert werden. Pigmentstörungen der Haut treten meist nur durch unerlaubte Sonnenexposition nach der Behandlung auf.
 


Was sollte nach einer Mesohair-Behandlung beachten werden?
Duschen und Haarewaschen sind nach zwölf Stunden möglich. In den folgenden 24 Stunden sollten Sie keine Vollbäder nehmen, auf Saunagänge, Massagen und Packungen verzichten sowie sich keinen Lymphdrainagen und Elektrotherapien unterziehen.

 

Wie viele Behandlungen sind nötig, um ein gutes Ergebnis zu erzielen?
Die Anzahl der notwendigen Behandlungen hängt vom Ausgangszustand (Befund) ab. Je ausgeprägter die unerwünschten Veränderungen sind, umso mehr Sitzungen sind erforderlich. Während die erste Sitzung den Grundstein des Erfolges legt, bringen die Wiederholungen der Mesotherapie einen additiven Effekt: Je öfter behandelt wird, desto stärker zeigt sich der Effekt. In der Regel muss man mit mindestens 3 – 5 Sitzungen im Abstand von circa 2 Wochen rechnen. Anschließend reichen halbjährliche Auffrischungen, um das Ergebnis zu erhalten.
 


Was kostet eine Mesohair-Behandlung?
Die Kosten für eine Behandlung mit Mesohair betragen ab 200 Euro.