logo_ca-gold_edited.png

KÖRPER

SPECIALS

© 2019 by Sofia Raptis  |  Impressum  |. Datenschutz

DAUERHAFTE  HAARENTFERNUNG

Dauerhafte Laserhaarentfernung mit dem

aktuell weltweit stärksten Diodenlaser

"Gerne berate ich Sie persönlich zu
einer Laserhaarentfernung."

    Dr. med. Katharina Brüggemann

Was ist ein Diodenlaser?

Der Diodenlaser hat sich als optimale Methode für die permanente Enthaarung mit einer Wellenlänge von 800- 810 nm (Nanometer) erwiesen. Der Laser richtet stark fokussierte Lichtwellen auf die behaarten Körperstellen mit dem Ziel, möglichst viel Energie auf einzelne Haare zu übertragen. Die Haare leiten die Energie bis an die Haarwurzeln und Follikel weiter. Dies führt zu einer Erwärmung der Follikel und Zerstörung der Haarwurzeln.
 


Was ist besonders am Primelase®?

Der Primelase® ist aktuell der weltweit stärkste Diodenlaser. Im Unterschied zu anderen Diodenlasern ist der Primelase auch zur Behandlung von helleren Hauttypen und zur Entfernung von feinen Resthaaren durch extrem kurze Impulse bei hoher Energie geeignet. Das Crystal Freeze Kühlsystem führt laufend Messungen des ein- und ausgehenden Kühlmittels durch und regelt somit die konstante Temperatur im Laserkopf. Durch diese Technik wird eine sichere Behandlungen auch bei hohen Leistungen und grossen Behandlungsarealen gewährleistet.
 

 


Welche Hauttypen und Haarfarben können mit dem Primelase® behandelt werden?

Mit dem Primelase® können alle Hauttypen und Haarfarben behandelt werden.

 


Wie viele Behandlungen sind mit dem Primelase® notwendig?

In der Regel  sind 6 – 8 Sitzungen notwendig um ein optimales Ergebnis zu erzielen.
Der Lebenszyklus eines Haares besteht aus drei Phasen:

    1.    Wachstumsphase (Anagenphase)
    2.    Übergangsphase (Katagenphase)
    3.    Ruhephase (Telogenphase)

 

Mit dem Laser können nur Haare erfasst werden, die sich in der Wachstumsphase (Anagenphase) befinden. Das sind bei jeder Sitzung ungefähr 20 - 30 %. Nach ungefähr 4 - 8 Wochen wachsen die Haare nach, die sich zuvor in der Ruhephase (Telogenphase) befanden, sodass die nächsten Haarwurzeln behandelt werden können. Nach ungefähr 6 - 8 Sitzungen sind nahezu 100 % der Haarwurzeln erfolgreich erfasst und zerstört worden.

 


Wie verläuft eine Behandlung mit dem Primelase®?

Die Haare müssen an der zu behandelnden Stelle rasiert sein. Optimal ist 1 Tag vor der Behandlung, damit sie lang genug sind, um die Energie des Laserstrahls aufnehmen zu können aber auch nicht bei der Anwendung stören. Nach individueller Einstellung des Gerätes wird ein Gel zur Kühlung der Haut und zum Gleiten des Behandlungskopfes aufgetragen und die Behandlung kann beginnen. Dabei wird der Behandlungskopf Schritt für Schritt über das Hautareal gezogen und in jedem Bereich wird ein Schuss abgegeben.

Ist die Behandlung mit dem Primelase® schmerzhaft?

Jeder Schuss mit dem Primelase® fühlt sich wie ein Zwicken an und ist absolut erträglich. An sehr empfindlichen Bereichen kann auf Wunsch eine anästhetische Creme auftragen werden.
 


Sind nach der Behandlung mit dem Primelase® die Haare sofort weg?

Nach der Behandlung mit dem Primelase® fallen die erfassten Haare in den nächsten 1 - 3 Wochen von selbst aus.

 


Welche Risiken und Nebenwirkungen gibt es bei einer Primelase®-Behandlung?

Während und nach der Behandlung können leichte Rötung und Schwellung der Haut entstehen. Im Bereich der erfassten Haarfollikel zeigt sich eine leichte Bläschen-Bildung. Dies ist ausdrücklich erwünscht und ein Zeichen für die Einleitung der Regenerationsmechanismen der Haut. Vereinzelt kann kann es auch zur Krustenbildung und zu dunklen Flecken kommen. Diese Nebenwirkungen sind je nach Empfindlichkeit der Haut vorübergehend und klingen in der Regel innerhalb von wenigen Stunden bis Tagen nach der Anwendung vollständig ab.


Wie bereite ich mich auf die Behandlung mit dem Primelase® vor?

Die zu behandelnde Stelle sollte 1-2 Tage vor der Behandlung mit dem Primelase® rasiert werden.

 


Was muss ich vor und nach der Behandlung mit dem Primelase® beachten?

Vor und nach der Behandlung mit dem Primelase® sollte unmittelbare Sonneneinstrahlung und Solarium für 2 Wochen vermieden werden.

 


Wie sind die Intervalle zwischen den Behandlungen mit dem Primelase®?

Die Zeit zwischen den Behandlungen mit dem Primelase® beträgt am Kopf ca. 4 Wochen, am Körper ca. 8 Wochen und bei Behandlungen an den Beinen ca. 10-12 Wochen.

 

 

Wann darf eine Behandlung mit dem Primelase® nicht durchgeführt werden?

    •    Kürzlich gebräunte Haut
    •    akute bakterielle oder virale

          Entzündungen
    •    Hauterkrankungen /-infektionen im

          Behandlungsbereich
    •    Einnahme photosensibilisierender

          Medikamente
    •    Bösartige Erkrankungen
    •    Strahlen- und Chemotherapie
    •    Diabetes mellitus mit insuffizienter

          Stoffwechsellage
    •    Immuninsuffizienz und

          Autoimmunerkrankungen    
    •    Kreislaufbeschwerden

​Was kostet eine Behandlung mit dem Primelase®?