logo_ca-gold_edited.png

KÖRPER

SPECIALS

© 2019 by Sofia Raptis  |  Impressum  |. Datenschutz

"Gerne berate ich Sie persönlich zu
einer G-Shot Behandlung."

    Dr. med. Katharina Brüggemann

Was versteht man unter einem G-Shot?


Unter einem G-Shot versteht man eine Aufspritzung des G-Punktes bei der Frau mit einem Füllstoff. Dabei werden Hyaluronsäure oder Eigenfett eingesetzt. Der G-Punkt ist eine besonders stark erogene Zone an der Vorderwand der Vagina, ist etwa 2 cm groß und liegt ca. 3 - 5 cm vom Vaginaleingang entfernt. Ein Aufspritzen steigert die sexuelle Lust und Orgasmusfähigkeit.

 


Für wen ist ein G-Shot geeignet?


Ein G-Shot ist für Frauen mit Orgasmusschwierigkeiten geeignet. Ziel der Vergrößerung der G-Region ist es, durch vermehrten Druck auf den G-Punkt das sexuelle Empfinden und die Lust bei beiden Partnern zu steigern und einen vaginalen Orgasmus zu erleichtern.

 


Was ist Hyaluronsäure?
Hyaluronsäure ist eine Zuckerverbindung und ein natürlicher Bestandteil der Haut, der für ihre Feuchtigkeitsbindung und Spannkraft verantwortlich ist. Mit zunehmendem Alter sinkt die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure. Dies hat zur Folge, dass das Wasserbindungsvermögen abnimmt, die Haut an Elastizität und Fülle verliert. Injizierbare Hyaluronsäure ist als weiches, geschmeidiges Gel und in verschiedenen Stärken für verschiedene Behandlungsbedürfnisse erhältlich. Es eignet sich besonders gut zur Volumengebung.
 


Wie verläuft ein G-Shot mit Hyaluronsäure?
Zunächst wird eine lokale Betäubung durch eine starke Betäubungscreme oder einen mit Lokalanästhetikum getränkten Tampon durchgeführt. Nach kurzer Einwirkzeit erfolgt die Reinigung und Desinfektion der Behandlungsregion und anschließend die Injektion der Hyaluronsäure.
 


Ist man einem G-Shot gleich wieder gesellschaftsfähig?
Nach einem G-Shot ist man sofort wieder gesellschaftsfähig. Man kann nach der Behandlung seiner gewohnten Alltagsbeschäftigung oder Arbeit nachgehen.

 

Was sind mögliche Nebenwirkungen bei einem G-Shot?
Nach der Behandlung können vorübergehend leichte Rötung, Brennen oder Schwellung auftreten. Diese Nebenwirkungen sind in der Regel nur vorübergehend. Seltene bis sehr seltene Nebenwirkungen sind entzündliche Reaktionen, allergische Reaktionen, Abszesse, Blasen- und Knötchenbildung, Infektionen, Verhärtungen, Migration / Dislokation des Füllmaterials und leichte grippeähnliche Beschwerden.
 


Was muss vor und nach einem G-Shot beachtet werden?
Blutverdünnende Medikamente sollten möglichst einige Tage vor der Behandlung abgesetzt werden, um das Risiko von Blutergüssen zu minimieren. Bei Behandlung der Genitalregion, darf keine akute Herpes-Infektion vorliegen. Nach der Behandlung sollte für circa 2 - 4 Wochen auf Sport, Sauna und Solarium sowie Geschlechtsverkehr verzichtet werden.
 


Wann darf ein G-Shot mit Hyaluronsäure nicht durchgeführt werden?
Grundsätzlich muss auf eine Hyaluronsäure-Behandlung verzichtet werden bei:
    •    Allergie gegen Inhaltsstoffe
    •    Akute oder chronische

          Hauterkrankungen im zu

          behandelnden Bereich

          (z. B. Herpes, Akne)
    •    Autoimmunerkrankungen wie z.B.

          Rheuma oder Morbus Crohn
    •    Immunsuppression
    •    Keloidneigung
    •    Einnahme von Blutverdünnern,

          nichtsteroidalen

          Entzündungshemmern
    •    Gerinnungsstörungen
    •    Zeitnahe Dermabrasion,

          Laserbehandlung oder

          chemische Peelings
    •    Schwangerschaft oder Stillzeit
    •    Kinder und Jugendliche unter

          18 Jahren
 


Welche Alternativen gibt es zum G-Shot mit Hyaluronsäure?


Eine G-Punkt-Unterspritzung kann auch durch die Injektion von Eigenfett erfolgen. Dazu muss jedoch zuvor eine bestimmte Menge an Eigenfett an einem anderen Körperbereich entnommen und aufbereitet werden.
 


Wann und wie lange wirkt ein G-Shot?
Der Behandlungseffekt einer G-Punkt-Unterspritzung hält in der Regel ca. 12 Monate an, danach wird die Hyaluronsäure vom Körper langsam und vollständig abgebaut. Bei Verwendung von Eigenfett ist die Haltbarkeit dauerhaft.
 


Was kostet ein G-Shot?
Ein G-Shot mit Hyaluronsäure kostet ab 1.200 EUR, mit Eigenfett ab 2.200 Euro.
 


Gibt es Möglichkeiten ein G-Shot zu finanzieren?
In unserer Praxisklinik besteht eine Finanzierungsmöglichkeit über Medipay. Gern händigen wir Ihnen die Kontaktdaten sowie den Finanzierungsantrag aus.