logo_ca-gold_edited.png

KÖRPER

SPECIALS

© 2019 by Sofia Raptis  |  Impressum  |. Datenschutz

"Gerne berate ich Sie persönlich zu einer 
   Behandlung mit ALIDYA®."

    Dr. med. Katharina Brüggemann

Was ist Alidya®?

Alidya® wurde von Prof. Pasquale Motolese zur minimal-invasiven Behandlung von Cellulite entwickelt und bereits seit einigen Jahren erfolgreich in zahlreichen europäischen Staaten eingesetzt. Bei Alidya ® handelt es sich um eine patentierte Lösung zur Korrektur von Veränderungen des Oberflächenprofils infolge von Cellulite oder anderer Ursachen wie z. B. Nachbehandlung nach Fettabsaugungen.


Was ist Cellulite?

Unter Cellulite (auch Orangenhaut) versteht man die unschönen Dellen an Oberschenkeln, Hüften, Bauch und Po sowie an den Oberarmen. Sie tritt bei rund 80 Prozent aller Frauen, aber auch bei Männern auf.Cellulite entsteht meist als Ergebnis einer Kombination mehrerer Faktoren, wie ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung und hormonelle Veränderungen als Auslöser für das wellige Hautbild. Primär ist eine schlechte Durchblutung bestimmter Regionen dafür verantwortlich, dass der Körper dort Fett in der Lederhaut einspeichert, die Blutzirkulation abnimmt und Abfallstoffe nicht mehr abtransportiert werden können. Gerade bei Frauen liegen sowohl die Fettschicht als auch die Kollagen-Bänder dicht unter der Haut und werden so als Orangenhaut sichtbar.
 

Was bewirkt Alidya®?

Alidya ® kann einen allmählichen, schrittweisen Wiederaufbau des Volumens des Unterhautfettgewebes bewirken. Der Effekt erfolgt aufgrund einer Mischung verzweigtkettiger und anderer Aminosäuren verbunden mit einem System der Alkalisierung der extrazellulären Matrix.
 

Das führt zu:

Cellulite-Reduktion
Aktivierung der Lymphdrainage des Gewebes
Verbesserung der Hautstruktur / Hautglättung
Volumenrekonstruktion der Haut
erhöhte Hautspannung
dauerhafte Ergebnisse binnen 1,5 bis 2 Monaten
 


Woraus setzt sich Alidya® zusammen?

Alidya® besteht aus folgenden Komponenten:
Gel mit Polyaminosäure
D-(+)Glucopyranose a-1,4-glucosidische Bindung (Mannitol)
Natrium-Ethylendiamintetraacetat (EDTA)
Puffersystem Aminosäure mit Natriumbicarbonat
Osmolaritätsregler

Was kann mit Alidya® behandelt werden?

Oberschenkel
Gesäß
Bauch
Arme


Wie läuft eine Behandlung mit Alidya® ab?

Alidya® wird nach Desinfektion des zu behandelnden Areals mit einer dünnen Kanüle als „Intradermotherapie“ in die untere Lederhaut mit Mikroboli eingebracht. Die Behandlung dauert circa 30 Minuten.

 

 


Welche Nebenwirkungen können nach einer Behandlung mit Alidya® auftreten?

Bei einer Behandlung mit Alidya® können leichte bis mittelschwere Hautrötungen, Schwellung und kleine, oberflächliche Blutergüsse sowie vorübergehende injektionsbedingte Schmerzen auftreten.

 


Was muss nach einer Behandlung mit Alidya® beachtet werden?

Nach der Behandlung sollten Sonnenlicht, Sauna oder schwere körperliche Anstrengungen für 24 Stunden vermieden werden. Auf die behandelten Stellen für mindestens 12 Stunden keine Kosmetika auftragen.

 


Wann darf nicht mit Alidya® behandelt werden?

akute oder chronische Hauterkrankungen an den zu behandelnden Stellen oder in unmittelbarer Nähe
schwere Allergien oder anaphylaktische Reaktion in der Vorgeschichte
schwere Erkrankungen von Organen oder Apparaten
Autoimmunerkrankungen
Schwangerschaft oder Stillzeit


Wie viele Behandlungen mit Alidya® sind notwendig?

In der Regel sind im betroffenen Areal je nach Befund 4 – 6 Behandlungen in wöchentlichem Abstand notwendig. Je nach Ausdehnung des Behandlungsareals sind 1 – 2 Ampullen erforderlich. Nach dem Behandlungszyklus können im Abstand von 2 – 4 Wochen eine oder zwei weitere Nachbehandlungen erfolgen.
 


Wann ist das Ergebnis nach einer Behandlung mit Alidya® sichtbar?

Erste Ergebnisse sind bereits nach 1 – 2 Behandlungen sichtbar. Die Alidya-Behandlung sollte jährlich 1 bis 2 Mal wiederholt werden, um das Ergebnis stabil zu halten.

 

Anwendungsbeispiele von Alidya® mit Vorher- Nachher-Bildern?

vorher

nachher

Was kostet eine Behandlung mit Alidya®?

Eine Behandlung mit Alidya kostet je nach Aufwand ab 250 Euro.